Dr. Med. Nicole Pfeiffer & Edgar Pfeiffer
Fachärzte für Dermatologie, Venerologie, Phlebologie, Allergologie
Die Absonderung von Feuchtigkeit auf der Haut reguliert die Körpertemperatur – daher ist Schwitzen eine lebensnotwendige Hautfunktion.

Übermäßiges Schwitzen wird vom Patienten meist als sehr unangenehm empfunden.

Die primäre Hyperhidrose ist die häufigste Form des übermäßigen Schwitzens und stellt ein vermehrtes Schwitzen ohne erkennbare innere oder äußere Ursache dar. Sie macht sich v.a. unter den Achseln sowie an Hand- und Fußflächen bemerkbar.

Neben einer lokalen Behandlung der betroffenen Areale mit Aluminiumchloridhexahydrat- Lösung, ist eine Botulinumtoxin-Injektionstherapie ebenfalls möglich.
Hyperhidrose